Schlagwort-Archive: Geschäft

Akquirieren bedeutet Kunden werben

Akquirieren bedeutet Kunden werben.

Akquirieren bedeutet Kunden werben

Akquirieren bedeutet Kunden werben

Akquirieren muss heutzutage jeder: Ob als Arbeitnehmer oder Unternehmer, ob privat oder im Verein oder beim Einkaufen. Jeden Tag, ob bewusst oder unbewusst, macht man auf sich aufmerksam. Und Aufmerksamkeit zu bekommen ist nichts anderes als Werbung.

Sie akquirieren einen neuen Job – das bedeutet, Sie werben um diesen Job – oder ganz einfach erklärt, Sie bewerben sich.

Sie akquirieren Neukunden – das bedeutet, Sie werben um die Gunst des Menschen, dass er bei Ihnen einkauft.

Die Akquise finden wir also in jeder Lebenssituation. Und wenn es jetzt darauf ankommt, beginnt ein altes Denkmuster an zu starten. Man bekommt den Gedanken, das ist schwierig oder das kann ich nicht. Das ist allerdings totaler Blödsinn. Natürlich kann man akquirieren – natürlich kann man werben – natürlich können Sie auf sich aufmerksam machen.

Nur die Vorstellung, wie diese Aufgabe zu erledigen ist, lässt uns zweifeln und inaktiv bleiben.

Wenn Sie jetzt die Aufgabe als Unternehmer/in haben, neue Kunden zu gewinnen, dann haben Akquirieren bedeutet Kunden werben - Lerne bei www.erfolgschule.deSie sicher Ihre Kunden-Gewinnung-Strategie. Vielleicht nutzen Sie sogar externe Dienstleister wie Callcenter oder Vertriebsleute oder Promoter. Kundengewinnung und Akquise ist meiner Meinung nach Chefsache – zumindest für uns KMUs (kleine und mittlere Unternehmen). Eine der größten Erfolgsgründe ist die persönliche Beziehung zu den Kunden und auch Geschäftspartnern. Man mag sich und man vertraut sich. Oft schon nach wenigen Augenblicken. Und aus diesem Vertrauen entsteht die besten Beziehung.

Wer vertraut, der kauft!

Das Interessante ist jetzt, dass diese Akquise nicht nur im Geschäftsleben so einfach ist, auch im Privatleben läuft es exakt so: Wer vertraut, kauft – oder besser: bekommt den Date oder das Rendezvous. Und bei der Jobsuche ist einer der Erfolgsgründe die persönliche Ausstrahlung (also wie mache ich auf mich aufmerksam) neben der fachlichen Kompetenz.

Es ist einfach zu akquirieren, wenn man es einfach lässt. Da ich in den letzten 30 Jahren immer wieder feststelle, dass bestimmt 70% aller Menschen eine große Abneigung zur Akquise haben, entwickelte ich ein System, das jeder nutzen kann: Die Kundengewinnung per Autopilot.

Damit „trickst man sich etwas aus“ – das bedeutet, man nimmt die Unterstützung des Internets an und wird angesprochen oder anders erklärt: Jetzt kommen die Anfragen von ganz allein und man muss nicht mehr selber auf die Leute zugehen. Eine clevere Art zu akquirieren.

Die kostenfreien online Schulungen sind jeden Monat und das Thema „Kostenlose Kundengewinnung per Autopilot“ ist regelmäßig auf dem Terminplan: www.erfolgschule.de

 

Home Office – worauf sollte man bei der Gestaltung achten?

Das Arbeiten im Home Office liegt im Trend. Bereits jeder zehnte Deutsche arbeitet ganz oder teilweise von zu Hause aus.

Dass das Home Office trotzdem immer noch mehr die Ausnahme als die Regel ist, liegt an der nach wie vor ausgeprägten Präsenzkultur in vielen Unternehmen. Wirklich nötig wäre Präsenz vielfach nicht – denn die moderne Kommunikations- und Informationstechnologie macht Arbeiten zu Hause immer häufiger möglich.

Wer schon jetzt einen Home Office-Arbeitsplatz nutzen kann, darf sich glücklich schätzen. Denn das Arbeiten von zu Hause aus bietet viele Vorteile.

Zeit ist Geld

Das perfekte Zeitmanagement

Das fängt bereits mit der Zeitersparnis an, weil die täglichen Fahrten ins Büro entfallen oder zumindest reduziert werden – ein enormer Zeitfresser. In der Regel bietet das Home Office deutlich mehr Flexibilität bei Arbeitszeiten und Zeiteinteilung – ein entscheidender Vorzug, wenn es darum geht, Familie und Beruf miteinander zu verbinden.  Ein optimales Zeitmanagement ist hierbei natürlich unerlässlich.

Und last but not least hat man beim Home Office die Möglichkeit, seinen Arbeitsplatz selbst zu gestalten und für eine Wohlfühlatmosphäre zu sorgen, die gleichzeitig Produktivität bewirkt.

Acht Tipps für das optimale Home Office

Worauf bei der Gestaltung geachtet werden sollte, dazu möchten wir hier einige Tipps geben.

1. Abgrenzung ist wichtig: der Heim-Arbeitsplatz benötigt nicht unbedingt einen großen Raum, wichtig ist aber eine klare Abtrennung gegenüber den übrigen Wohn- und Lebensbereichen, sonst leidet u.U. die Konzentration.

2. Die richtige Technik: ist eine wesentliche Voraussetzung. IT-Geräte. die störungsfrei funktionieren, möglichst wenig Kabel benötigen und bei Bedarf transportiert werden können, sind unerlässlich.

3. Praktisches Mobiliar: gehört mit dazu. Büromöbel für ergonomisches Arbeiten sind unerlässlich. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch und ein ergonomischer Stuhl wirken beispielsweise Verspannungen entgegen. Arbeiten wird dadurch angenehmer und produktiver. Sideboards und Schränke nehmen Unterlagen, Dokumente und Bücher auf.

4. Es werde Licht: die richtige Helligkeit ist für gutes Arbeiten wichtig. Dabei geht es nicht nur um natürliches Licht, sondern auch um ausreichende künstliche Raum- und Schreibtischbeleuchtung.

5. Pflanzen für gesundes Klima sind mehr als Accessoires, die für Wohnlichkeit sorgen. Natürlich sollte des Home Office nicht zum „Urwald“ werden.

6. Ordnung ist das halbe Leben: ein aufgeräumter Arbeitsplatz hilft, den Überblick zu behalten. Am besten ist, wenn der Schreibtisch abends leer ist.

7. Persönliches hat seinen Platz: ein paar persönliche Kleinigkeiten (z.B. Fotos, Andenken) tragen ungemein zur Wohlfühlatmosphäre bei. Das Home Office sollte damit aber nicht überdachtet werden.

8. Platz für Bewegung schaffen: das gilt nicht nur räumlich, sondern auch zeitlich. Ab und zu ein paar Schritte laufen, hilft gegen körperliche Belastungen durch zu langes Sitzen und macht den Geist frei.

Selbstständigkeit





Selbstständigkeit ist die große Chance für das neue Jahr 2017.

Selbstständigkeit ist ein lohnenswertes ZielSelbstständigkeit ist natürlich weiterhin die einzige Möglichkeit, sich 100% zu verwirklichen. Viele Menschen haben Visionen, Träume und eine ganze Menge guter Ideen. Doch das Wenigste davon wird je Wirklichkeit. Entweder verlässt sie der Mut, es endlich einmal zu wagen und damit zu starten. Oder aber sie scheitern schon nach den ersten Gehversuchen.

Fast alle Menschen träumen von Freiheit, Reichtum, Erfolg, Gesundheit und endlich das tun zu können, was ihnen Spaß macht.

Du und viele andere leben eher schlecht als recht. Du hältst Dich über Wasser, hast kaum Auskommen mit deinem Einkommen. Und Du siehst in Werbung und Nachrichten das Glitzerleben dieser Welt um Dich herum. Du möchtest auch einmal über den roten Teppich gehen, mit der Traum-Yacht übers Meer rauschen, in einem prächtigen Eigenheim wohnen, ein tolles Auto fahren, die Traumfrau an Deiner Seite haben und sich mehr leisten können, als mit Hartz IV-Bezügen möglich ist.

Selbstständigkeit ist ein großes ZielMan möchte meinen: Du verharrst in einer Art Schockstarre und bemitleidest Dich am Ende selbst.
Du schiebst die Schuld dabei immer anderen zu: der Politik, dem Staat, den Gesetzen, den Bossen. Alles ist so ungerecht.
Es gibt leider nur ganz wenige Mutige, die sich trauen: raus aus der Lethargie, hinein ins Wagnis – auch mit Rückschlägen. Ja, man braucht Steher- und Nehmerqualitäten. Du musst standhaft bei Deinen Zielen bleiben. Das Ziel ist Dein Programm. Das darfst Du nie aus Deinen Augen verlieren. Und Du musst einstecken können, kleine oder große Rückschläge dürfen Dich nicht gleich umhauen. Und noch eins: Aus Fehlern lernen statt in Depressionen zu verfallen, ist das richtige Rezept.
Stürze Dich nicht in einen falschen Leistungszwang beim Verfolgen Deiner Ziele. Bleibe immer locker – „bleibe cool…“
Aber Diejenigen, die beharrlich (nicht verbissen) ihr Ziel in kleinen, überschau-baren Schritten verfolgen, sind heute fein raus. Die haben es geschafft, ihren Lebenstraum und ihre Vision zu verwirklichen. Es geht auch heute noch und in jedem Alter. Du bist nie zu alt, noch einmal zu starten.

Gerade im digitalen Zeitalter ist es so einfach und finanziell überschaubar, sich selbstständig zu machen. Aber auch außerhalb des Internets haben kreative Köpfe die Möglichkeit, sich mit der richtigen Idee erfolgreich aufzustellen. Dabei muss man nicht unbedingt immer eine Superidee selbst neu entwickeln. Das Ei des Kolumbus braucht nicht täglich neu erfunden zu werden. Was andernorts gut läuft, kann in der eigenen Umgebung auch der Renner sein.
Wer von Selbstständigkeit träumt, sollte es jetzt anpacken und nicht warten. So schaffst Du Dir Unabhängigkeit: vom Chef, von der Arbeitszeit, vom festen Arbeitsplatz, von der Bevormundung und vom frustrierenden Einerlei.
Du bestimmst nämlich, wie viel Du arbeiten willst, wie lange, wo, in welchem Wunschbereich. Ist das nicht verlockend? Wolltest Du nicht immer schon Dein eigener Chef sein, Dein Einkommen selbst bestimmen? Arbeiten, wann Du Lust hast, dort schaffen, wo es Dir am angenehmsten ist, ja die unendliche Freiheit in Deinem Leben genießen? Dann mach es – jetzt!

Erkenne Deine Chancen

Selbstständigkeit bringt Dich zum Ziel, wenn Du hart daran arbeitestWenn wir das bisherige Leben einmal nüchtern betrachten, dann müssen wir doch meistens konstatieren: Wir sind in einem festen Arbeitsverhältnis angestellt oder arbeiten irgendwo an einem Fließband, in einer Werkstatt oder hinter dem Tresen einer Bäckerei, eines Supermarktes zum Beispiel. Wir haben feste Arbeitszeiten, sind den Launen eines Vorgesetzten ausgeliefert. Zumindest geht es so den Meisten von uns. Um unseren Urlaub müssen wir ringen, am liebsten nur wochenweise. Die Arbeit ist fast immer gleich, der Lohn steigt geringer an als die Lebensunterhaltskosten. Wir haben wenig eigenen Spielraum. Unsere Kreativität ist überhaupt nicht mehr gefragt. Aufstiegsmöglichkeiten haben wir kaum. Der allmorgendliche Gang zur Arbeit ist schon mit Stress verbunden. Einen Parkplatz suchen wir oft vergebens. Das Verhältnis unter Kollegen ist manchmal angespannt – ja bis hin zum Mobbing sogar. Kurz und gut:
Wir haben nur wenig Freiheit und Zufriedenheit. Das Arbeiten dient dem Überleben. Erholen können wir uns kaum. Die eigene Zufriedenheit sinkt auf den Nullpunkt. Viele haben die innere Kündigung längst vollzogen.

Und wer ohne Job dasteht, muss jeden Cent dreimal umdrehen, bevor er sich etwas leistet. Mit Harz IV & Co. ist nun wirklich nur noch reiner Überlebenskampf angesagt: zu wenig zum Leben, zu viel zum Sterben. Als allein erziehende Mutter oder Hausfrau besteht nicht einmal die Chance auf einen Nebenjob.

Das ist der graue Alltag – viel Frust, wenig Hoffnung.

Von hier aus betrachtet kann der Weg in die Selbständigkeit eigentlich nur Chancen bieten. Da gibt es viele Möglichkeiten.
Eine hervorragende Alternative bietet uns da zum Beispiel ein Geschäft im Internet aufzubauen. Im World Wide Web sind die Risiken nahezu auf null reduziert. Warum?

  • Du hast kaum Investitionskosten, bei manchen Projekten sogar absolut keine, wenn man lediglich seinen eigenen Computer und Internetanschluss nutzt.
  • Du hast keine Lagerhaltungskosten und Versandkosten.
  • Du hast keinen Ärger mit notorisch meckernden Kunden.
  • Du musst nicht mit Produktionskosten in Vorleistung treten.
  • Du nutzt bequem die kostenlosen Werbemöglichkeiten im Internet.
  • Du bist dein eigener Chef und bestimmt selbst, wann man arbeitet und wie viel.
  • Du bist endlich frei. Die oft quälende Anfahrt und nervenaufreibende Suche nach einem Parkplatz entfällt, da Du von Zuhause arbeiten kannst.
  • Du gönnst Dir den Urlaub, nach dem Du Dich schon lange gesehnt hast, und zwar wann Du willst.
  • Du hast endlich das Geld zur Verfügung, um Träume zu verwirklichen (Haus, Auto, Reisen, etc.).
  • Du hast Zeit für die Familie oder kannst Dir endlich Deine Traumfrau suchen.
  • Du kannst da arbeiten, wo andere Urlaub machen.
  • Du hast viel mehr Geld als vorher zur Verfügung.
  • Du bist glücklich und zufrieden, und das überträgt sich automatisch auf Deine Gesundheit.
  • Du gewinnst innere Zufriedenheit, Ausgeglichenheit und Souveränität.
  • Du hast Ansehen in Deiner Umgebung und Familie, ja Du hast es zu etwas gebracht.

Sind das alles nicht verlockende Gründe, sich selbständig machen? – Auf jeden Fall!

Selbstständigkeit ist mit Networkmarketing sehr leicht machbarAuch wenn Du außerhalb des Internets eine Idee hast, wird es Dir ähnlich ergehen. Nur sind hier ein paar Voraussetzungen etwas anders. In der Regel brauchst Du schon etwas mehr Geld für den Start. Aber mit ein wenig Cleverness kannst Du auch hier überschaubar starten. Eine der wenigen aber absolut bewährten Möglichkeiten ist heute Networkmarketing. Mit geringen Investitionen beim Start ist es möglich, die gewünschte Selbständigkeit zu realisieren.

Es gibt so viele Ideen, die mit wenig Startkapital in eine erfolgreiche Selbständigkeit führen. Hier ist natürlich etwas Kreativität gefragt. In meinem neuen Buch „Die größte Chance für ein super Leben“ habe ich meine Gedanken und Ideen zur Selbstständigkeit geschrieben. Lies dieses Buch und nutze es als Grundlagen Info für deine mögliche Selbständigkeit in diesem Jahr.

Die Chancen sind eindeutig größer als die Risiken!

Deine größte Chance für ein super Leben

Deine größte Chance für ein super Leben Selbstständigkeit

Software kann einen PC deutlich beschleunigen

Tuning für den Computer – Software kann einen PC deutlich beschleunigen

Browser-Inhalte, Downloads, Cookies, überflüssige Treiber, nur halb deinstallierte Programme – im Laufe der Zeit sammeln sich viele Daten an, die das System ausbremsen. Auch schnelle Computer werden so allmählich in ihrer Performance mehr und mehr beeinträchtigt. Eine effiziente, aber sehr aufwendige Lösung ist die vollständige Neuinstallation des Betriebssystems. Leider gehen dabei auch Einstellungen und installierte Programme vollständig verloren. Für viele Nutzer ist dies deshalb keine praktikable Vorgehensweise. Eine komfortable Alternative ist deshalb, die Beseitigung solcher Spuren einer professionellen Software zu überlassen.

Laufende Programme belasten das System

Viele Anwendungen installieren eine Vielzahl an untergeordneten Treibern oder zusätzliche Extras, die der Nutzer niemals oder nur selten benutzt. Werden diese mit dem Systemstart ausgeführt, reservieren sie automatisch Ressourcen. Die Rechenleistung und der Speicher stehen anschließend für wichtige Aufgaben nicht mehr zur Verfügung. Noch problematischer ist, dass bei der Deinstallation häufig nur der entsprechende Programmordner gelöscht wird. In den Systemordnern gespeicherte Treiber und temporäre Daten bleiben weiter gespeichert. Sie belegen im günstigsten Fall zusätzlichen Speicherplatz auf dem Laufwerk, werden häufig aber auch in den Arbeitsspeicher (RAM) geladen oder sogar ausgeführt. Auf die Dauer läuft in diesem Fall eine Menge von vollständig überflüssigen Routinen im Hintergrund, die durch ihre Anzahl das gesamte System spürbar verlangsamen.

Eine Software kann das Verhalten optimieren

Ein Treiber verankert sich tief im Betriebssystem und wird je nach Einstellung auf Bedarf oder automatisch geladen. Viele dienen speziellen Zwecken oder einer besonderen Hardware, die lediglich unterstützt wird, um die Kompatibilität zu gewährleisten. Genauso starten viele Programme bei jedem Anschalten im Hintergrund, werden aber niemals verwendet und sind für die aktuellen Aufgaben auch nicht erforderlich. Mit einer Tuning-Software erhalten die Nutzer eine komfortable und übersichtliche Oberfläche, um das System von überflüssigen Funktionen und Daten zu bereinigen. Darüber hinaus optimieren sie die Umgebung, indem sie Einstellungen überprüfen, Korrekturen vornehmen oder den Besitzer auf eventuelle Probleme hinweisen.

Zuverlässige Lösung unter einer einheitlichen Oberfläche

Das Programm AVG PC TuneUp berücksichtigt alle entscheidenden Ursachen, um das IdeenBetriebssystem dauerhaft zu optimieren. Um dies zu erreichen, besitzt es eine Vielzahl unterschiedlicher Funktionen. Für die Optimierung der Rechengeschwindigkeit sorgt neben anderem ein StartUp Manager, der nicht notwendige Hintergrundprogramme blockiert. Er zeigt dem Nutzer alle Dienste an, die automatisch ausgeführt werden und lässt ihn diese gezielt deaktivieren. Gleichzeitig überwacht das Programm im laufenden Betrieb alle Aktivitäten und bietet die Möglichkeit, bestimmten Anwendungen eine höhere Priorität einzuräumen. Der Deinstallationsmanager überwacht Installationen und überprüft, ob auch alle Bestandteile vollständig entfernt wurden. Geschieht dies nicht, können sie anschließend manuell auf Wunsch gelöscht werden.

Schnelle Performance wie am ersten Tag

Durch diese und weitere Funktionen kann die Geschwindigkeit eines neuen PC erhalten und die älterer spürbar erhöht werden. Den verwendeten Anwendungen stehen die zusätzlichen Ressourcen zur Verfügung, die ansonsten von unwichtigen Programmen belegt werden. Zusätzlich wird Speicherplatz freigegeben, indem das Programm temporäre und nach kurzer Zeit überflüssige Daten umgehend entfernt. Gleichzeitig werden die Einstellungen überprüft. Einträge entfernt die Anwendung entweder vollständig aus dem System oder korrigiert sie entsprechend, um optimale Bedingungen zu schaffen. Es kostet viel Zeit und benötigt entsprechende Kenntnisse, um alle diese Anpassungen auf unterschiedlichen Ebenen manuell durchzuführen. Eine gute Tuning-Software sammelt hingegen die Informationen automatisch, führt notwendige Schritte durch und stellt dem Benutzer eine übersichtliche, grafische Darstellung aller möglichen Schritte zur Verfügung.

Welche Vorteile ergeben sich durch eine Talentmangagement Software

Recruiting: Welche Vorteile ergeben sich durch eine Talentmangagement Software?

telefonieren14Eine unter 4.000 bayrischen Unternehmen durchgeführte Umfrage legt schonungslos offen, wie sehr das Thema Fachkräftemangel bereits drängt:  Mehr als 40 Prozent der Unternehmer gaben bereits an, dass eine Stelle bereits seit mindestens zwei Monaten nicht besetzt werden konnte.

Bundesweit fehlen bereits mehr als 200.000 Facharbeiter in unterschiedlichen Branchen.

Wer nicht mangels geeignetem Personal hinter dem Wettbewerb zurückfallen möchte, sollte das Thema Recruiting in den Focus rücken.

Employer Branding als wichtige Marketing-Strategie

ProjektarbeitVor allem hochqualifizierte Bewerber sind sich den Engpässen in vielen Unternehmen bewusst – und zeigen sich wählerisch. Für die HR-Abteilungen ergibt sich daraus ein Handlungsdruck auf vielen Ebenen. Immer häufiger wird für die Karriere im eigenen Unternehmen Marketing betrieben.

Unter dem Begriff „Employer Branding“ geht es darum, der eigenen Marke nicht nur an den Endkunden gerichtet ein unverwechselbares Image zu verleihen, sondern auch für den Bewerber.

Talentmanagement-Software als wichtige Unterstützung

Ein weiterer Baustein zur Deckung des Bedarfs an qualifizierten Mitarbeitern ist das Talent-Management.

Darunter wird die Erfassung des Karrierewegs von Bewerbern verstanden, sobald diese in das Unternehmen eintreten.

Denn künftig wird davon ausgegangen werden müssen, dass viele Stellen auch intern besetzt werden.

Eine Transparenz über die Qualifikation der eignen Mitarbeiter gewinnt daher immer weiter an Bedeutung.

Auch bei externen Bewerbern ist es beinahe unmöglich, die Übersicht zu behalten, wenn dafür keine strukturiertes System wie eine Software eingesetzt wird.

Einfache Lösungen wie das Führen von Excel-Tabellen scheiden bei einer bestimmten Komplexität oder Anzahl der Bewerber aus.

Talent-Management-Software zeigen mit ihren Programmen zum e-Recruiting, wie ein durchdachtes Bewerbermanagement aussehen kann.

Denn durch unvollständige Informationen getroffene Fehlentscheidungen können teuer werden.

IdeenDie Einarbeitungsphase kostet dem Unternehmen viel Geld und Energie.

Stellt sich der neue Mitarbeiter als ungeeignet heraus, wird erneut Zeit für die Suche nach einem Nachfolger benötigt.

Positive Bewerbererfahrung schaffen

Ein weiterer Vorteil eines Software-Tools ist, dass sämtliche Prozesse des Bewerbungsprozesses vereint werden.

Dadurch lassen sich einige Schritte wie das Versenden von Einladungen weitgehend automatisieren; vor allem wird auch sichergestellt, dass kein Bewerber vergessen wird.

Denn auch das Thema „Bewerbererfahrung“ gewinnt an Bedeutung.

Fühlt sich ein Bewerber vom Unternehmen schlecht behandelt, kann sich dies häufig schnell auf das Image auswirken – und sich als Hemmschuh für das wichtige Recruiting erweisen.

Der Staat unterstützt Sie

Durch die extrem positive Zusammenarbeit mit Yani Neugebauer entstehen neue Ideen und dieser neue und wichtige Gastartikel. Heute erfahren Sie aus erster Hand wertvolle Tipps direkt von Yani Neugebauer:

Yani Neugebauer

Der Staat unterstützt Sie, Ihr Unternehmen erfolgreicher zu machen

Sichern Sie sich jetzt den staatlichen Zuschuss für eine fundierte Beratung!

Sind Sie mit dem Ertrag aus Ihrem Geschäft zufrieden – oder könnte es mehr sein?

Fakt ist:  Die meisten Selbständigen könnten ihre Erträge steigern, wenn sie Dank professioneller Beratung neue Ideen bekommen und diese umsetzen.

Kleinunternehmer und Mittelständler sind ein wichtiges Rückgrat der deutschen Wirtschaft!  Das hat auch die Politik erkannt und aus genau dem Grund ein Programm aufgelegt, das „Förderung des unternehmerischen Know Hows“ heisst! Es wird vom Bundesamt für Wirtschaftsförderung und Außenhandel (Kurz: BAFA) verwaltet und wird auch „BAFA Programm“ genannt.

Dieses „BAFA-Programm fördert das Unternehmertum in Deutschland. Auch Sie können davon profitieren. Es gibt nur eine Einschränkung. Wenn Sie selbst ein „Unternehmensberater“ oder schulend zu unternehmerischen Themen sind, sind Sie nicht antragsberechtigt.

Egal, in welcher Unternehmensphase Sie sich befinden!

  • Jungunternehmer im ersten Jahr bezahlen für ein Beratungsbudget von 4000 EUR lediglich einen Anteil zwischen 800 EUR (neue Bundesländer ) und 2.000 EUR (alte Bundesländer) + MwSt. aus eigener Tasche
  • Bestandsunternehmer – ab dem 2. Jahr zahlen bei einem Beratungsumfang von 3000 EUR nur 600 EUR (neue Bundesländer) bzw. 1.500 EUR (alte Bundesländer) + MwSt. selber.

Was müssen Sie tun, um dieses staatliche Förderung  zu erhalten?

Wie gesagt: Es geht darum, Ihr unternehmerisches Know How zu fördern  und Sie erfolgreicher zu machen, egal in welchem Bereich Sie Handlungsbedarf haben.

1. Prüfen Sie, in welchem Bereich Sie Verbesserungsbedarf haben.

Ist es z.B. Ihr Ziel, Ihren Umsatz zu steigern, zufriedene Kunden zu haben und weiterempfohlen zu werden? Dann ist z.B. das Erfolgssystem für Ihre Marktnische das  Eine gut geplante und zeitsparende Vorgehensweise ist Gold wert.

Je besser und stabiler Ihr Fundament ist, desto solider und höher können Sie bauen.

Ihr Fundament schaffen Sie mit einfachen und bewährten Masterplänen.  Programm, das Sie dabei unterstützt, genau diese Ziele zu erreichen. 

Es wird natürlich vom Staat gefördert! 🙂

2. Wählen Sie einen „BAFA Berater“ – der zertifiziert ist und zu Ihnen passt.

Viele selbständige Berater – wie auch ich – sind durch den Zulassungsprozess des BAFAs gegangen. D.h. Sie sind zertifiziert, ihr Beratungsangebot wurde geprüft und sie haben die staatliche Zulassung erhalten. Das Erfolgssystem für Ihre Marktnische wurde zugelassen und ist ein zertifiziertes Programm!

3. Kontaktieren Sie den Berater Ihrer Wahl

Besprechen Sie mit dem BAFA Berater Ihre Herausforderung und den  Beratungsumfang. Wenn Sie Ihre Kundengewinnung und Ihre Angebote verbessern wollen, melden Sie sich bei mir!

Lassen Sie sich das Beratungs-Konzept erklären. Achten Sie darauf, dass es klar und einfach ist. Entscheiden Sie, ob die Chemie stimmt und Sie mit ihm zusammenarbeiten wollen.

4. Stellen Sie Ihren Antrag online

Die Antragstellung erfolgt online, hier können Sie den Antrag stellen. http://bit.ly/1ZoNW7t

Wählen Sie bei der Frage nach dem Regionalpartner die BDS. Sie decken alle Unternehmensarten und Beratungsfelder ab Die Mitarbeiter sind besonders freundlich und helfen Ihnen auch sehr gerne weiter.

Geben Sie die Nummer eines BAFA-zertifizierten Beraters an. Wenn Sie das Erfolgssystem für Ihre Marktnische machen wollen, tragen Sie bitte als Beraternummer die 140121 ein

5. Starten Sie mit den Beratungen nach der Zusage des BAFAs 

Das BAFA braucht ein paar Tage, um Ihnen die Zusage zu erteilen. Sobald Sie sie in den Händen halten, können Sie mit dem Berater die Zusammenarbeit starten!

Die einzigen Berufsfelder, die von der Förderung ausgeschlossen ist, sind             Unternehmensberatung und Unternehmensschulung. Es gilt zu prüfen, ob Sie tatsächlich beraten, oder eine Dienstleistung erbringen.

Sie haben nach der Zusage insgesamt 6 Monate Zeit, um die Beratungen durchzuführen.

6. So erhalten Sie Ihren Zuschuss vom Staat

Innerhalb der Frist von 6 Monaten müssen folgende Dinge eingereicht werden,  damit Sie die staatliche Subvention erhalten:

Beratungsbericht  – dieser Bericht gibt Ihnen einen Überblick über die Inhalte und wertvolle Handlungsanweisungen.
Nachweis, dass Sie Ihren Eigenanteil gezahlt haben – Der Eigenanteil muss von Ihnen gezahlt sein, sonst bekommen Sie nicht die staatliche Subvention
Abschlussrechnung vom Berater.

Ich halte dieses BAFA geförderte Programm für extrem wertvoll für alle Unternehmer. Sie erhalten wertvolle Impulse, neue Ideen und bringen ihr Geschäft auf eine neue Erfolgsspur.

Noch ein wertvoller Hinweis: Sie können auch mehrmals dieses Förderprogramm des Staates beantragen. Mit unterschiedlichen Beratern oder auch denselben.

Nutzen Sie jetzt das Programm, das Sie dabei unterstützt, Ziele zu erreichen. 

http://www.ihremarktnische.de/erfolgssystem

 



Testen Sie Ihre beruflichen Kernkompetenzen!

Haben Sie sich nicht immer schon einmal gefragt, wo Ihre eigentlichen beruflichen und persönlichen Stärken liegen? Was Sie wirklich motiviert und interessiert und wie Sie dieses Potenzial optimal zur Geltung bringen können – zu Ihrem eigenen Vorteil?

Mehr zu den geva-tests …

Internetseite für Erfolg und Einkommen

Internetseite bringt mehr Erfolg und höhere Einkommen. Das Internet hat inzwischen die letzten Lebensbereiche erobert und erschlossen.

Weltweit können die Menschen mit ihren Mobil-Geräten blitzschnell jede Internetseite aufrufen. Die bekannteste Internetseite wird immer Google bleiben, obwohl Facebook schon den Babys in die Wiege gelegt wird.

kartenhaus-swDie Entwicklung ist absolut erkennbar:

Ohne Internet läuft gar nichts!

Und deshalb ist es für jeden Menschen extrem wichtig, die eigene Internetseite zu unterhalten.

 

 

Selbstverständlich ist das Medium Internet neben den gewerblichen Gesichtspunkten der Unternehmer für die wesentlich größere Anzahl der „normalen“ privaten Leute der aktuelle und moderne Spielplatz.

Wobei der Begriff Spielplatz nicht alles aussagt. Spaß und Freizeitbeschäftigung und vielleicht sogar die heutige Lebenseinstellung der Internetnutzer hat diese sensationelle Entwicklung ermöglicht.

Jede Person ist in der Lage, die eigene Internetseite zu veröffentlichen. Die Kosten für die Erstellung und die laufende Unterhaltung ist für alle erschwinglich. Und es werden Tag für Tag neue Domains (Internetadressen) registriert. Es gibt sogar kostenfreie Möglichkeiten. Dieses GRATIS Angebot würde ich allerdings nur Personen empfehlen, die keine Gewinnabsichten haben.

Jeder, der mit der eigenen Internetseite Einnahmen erzielen will, braucht unbedingt auch die eigene Technik. Und diese Technik kostet Geld. Gott sei Dank ist dies auch sehr günstig geworden. Die günstigsten Preise für eine Internetseite sind weniger als 100 Euro pro Jahr.

Um auch einen gewissen Komfort und automatische Prozesse, wie zum Beispiel das Versenden einer Antwort-E-Mail auf eine Anfrage, sind für die deutschsprachigen Lösungen rund 20 Euro pro Monat zu investieren.

Wer im Internet Produkte und/oder Dienstleistungen verkaufen will braucht ein Verkaufssystem mit Faktura und Adressverwaltung. Absolut wichtig ist ein E-Mail Marketing System. Die berühmten Follo-Up-Newsletter werden mit solchen Systemen realisiert.

Wenn man dann ungefähr weiß, was man braucht, kann man mit dem „googlen“ beginnen und erhält viele interessante Ergebnisse. Man findet ja sogar alles für gratis. Und das ist wirklich super – aber nur für den Moment. Ich habe alles ausprobiert und katastrophale Erkenntnisse gewonnen.

Extrem „blöd“ ist es, wenn über Nacht der Gratis-Anbieter weg ist – dann ist meine Internetseite auch weg. Und alles, was damit zu tun hat. Oder auch interessant, wenn der Gratis-Anbieter sein Geschäftsmodell verkauft und der neue Besitzer jetzt Geld machen will und viele Gratis-Angebote reduziert und das, was man braucht, kostenpflichtig macht.

Internetseite für Erfolg und Einkommen

Meine Schlussfolgerung ist total einfach:

Ich investiere in deutschsprachige vollfunktionierende Systeme ein paar hundert Euro im Jahr und bin stressfrei und kann mich auf die Ergebnisse konzentrieren. Somit gewinne ich mit der Internetseite neue Kunden und Partner und verdiene somit das hundertfache und mehr der Investitionen. Und sollte doch einmal eine Störung sein, kann ich sofort mit einem Klick die letzte Datensicherung einspielen.

Die Grundlagen für meine Entscheidungen habe ich aus dem Internetbuch, das ich Ihnen gerne per Post zuschicke:

http://www.arbeiterfolgreich.de/gratis-internet-buch