Schlagwort-Archive: Ausbildung

Geld verdienen

Die Lizenz zum Geld verdienen! – Internet Success Coach

Geld verdienen ist heute neu definiert. Die nächsten Info-Seminare sind in diesen Städten

Ort Datum Tag Uhrzeit
Zürich 02.09.2017 Samstag 14:30
Stuttgart 04.09.2017 Montag 19:00
Frankfurt 05.09.2017 Dienstag 19:00
Köln 06.09.2017 Mittwoch 19:00
Hamburg 07.09.2017 Donnerstag 19:00
Berlin 08.09.2017 Freitag 14:30
München 09.09.2017 Samstag 14:30

Auf dem Info-Seminar lernen Sie das Konzept "Internet Success Coach" ausführlich kennen.

Das Seminar dauert ca. 2 1/2 Stunden inklusive einer Pause. Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Anfangszeiten.

Bitte klicken Sie hier, um sich anzumelden...

Geld verdienen ist neu definiertEs ist sehr einfach Erfolg zu haben. Sie müssen nur das RICHTIGE zur richtigen Zeit tun! Aber was ist das RICHTIGE zur richtigen Zeit? Was könnten Sie konkret tun, um mehr Geld zu verdienen und um endlich Ihren Traum zu leben?

Werden Sie Internet Success Coach und profitieren Sie von dieser sensationellen Marktlücke:

Wussten Sie, dass 50 % aller Firmen mit dem Internet keinen Umsatz machen?

Unbestritten ist das Internet der weltweit größte Marktplatz. Diesen Marktplatz nutzen die Hälfte der Firmen nicht zur Neukundengewinnung. Warum? Kleine Firmen haben keine Marketing-Abteilung die sich um das Internet-Marketing kümmert. Und den meisten Unternehmern fehlt das notwendige Wissen um das Internet erfolgreich zu nutzen. Allein in Deutschland gibt es 3,6 Millionen kleine Firmen. Teure Internet-Agenturen können und wollen sich diese Unternehmen meist nicht leisten.

Als Internet Success Coach helfen Sie Firmen mehr Erfolg mit dem Internet zu erzielen.

Sie erstellen marketing-orientierte Internetseiten und unterstützen beim Internet-Marketing zu moderaten Preisen.

Das schlüsselfertige Unternehmens-Konzept „Internet Success Coach“ ermöglicht Ihnen, diese lukrative Tätigkeit ohne besondere Vorkenntnisse in kürzester Zeit erfolgreich auszuüben - auch nebenberuflich und natürlich auch als zweites Standbein.

Erfahren Sie mehr über Ihre Chance, ein selbstbestimmtes Arbeitsleben zu haben und dabei viel Geld zu verdienen. Melden Sie sich noch heute zu einem der kostenlosen und unverbindlichen Info-Seminar an und sichern Sie sich somit einen der limitierten Plätze:

>>>> http://www.1geldverdienen.de

Sie sollten sich das auf jeden Fall ansehen. Schauen Sie, welcher Termin für Sie der beste ist und melden Sie sich jetzt an.

Mein Tipp für Sie jetzt:

Investieren Sie die rund 2 1/2 Stunden. Das Seminar ist GRATIS!

Vielleicht ist es GENAU DAS, was Sie schon lange gesucht haben! Eine seriöse, spannende und finanziell sehr interessante Einkommensmöglichkeit - sei es als Haupt- oder Nebenberuf!

Eine Tätigkeit mit hohem sozialen Ansehen! Selbstverständlich können Sie mich immer anrufen und Ihre Fragen klären. Auch werden wir uns persönlich bei den Seminaren kennen lernen können.

 

Berufliche Weiterbildung – keine Angst vor den Kosten

Heutzutage ist es unerlässlich, sich beruflich weiterzubilden. Wer den Anschluss nicht verlieren will, muss sich weiterqualifizieren. Oftmals kommen Berufstätige nach jahrelanger Routine im Job auch an einen Punkt, an dem sie sich fragen, ob das schon alles war, oder ob es noch Möglichkeiten gibt, sich anderweitig zu orientieren oder gar aufzusteigen.

erfolg-grafik500Selbst Auszubildende haben die Chance, sich zusätzlich weiterzubilden, um die Aussichten auf einen Job zu erhöhen.

So können etwa Auszubildende in kaufmännischen Berufen EDV-Kenntnisse erlangen, solche in Handwerksberufen eignen sich mithilfe von Weiterbildungen betriebswirtschaftliche Fähigkeiten an.

Welche Weiterbildung ist geeignet?

Weiterbildungen werden in vielen Bereichen angeboten, zum Beispiel in der Wirtschaft, im IT-Bereich, der Gesundheit oder im sprachlichen Segment. Berufsbegleitend werden sie mitunter als Fernstudium oder als Wochenendseminare angeboten. Diese Form der Weiterbildung spricht vor allem den Personenkreis an, der nicht mal eben eine gewisse Zeit aus dem Beruf aussteigen kann, etwa, weil weiter Geld verdient werden muss oder aber familiäre Gründe dagegen sprechen.

Im Optimalfall bietet der Arbeitgeber Qualifikationsmöglichkeiten an, die zur eigenen derzeitigen Position im Betrieb passen und einen Aufstieg ermöglichen. Hier hat man den Vorteil, dass man sich in den meisten Fällen auf Kosten des Chefs weiterbilden kann und dafür freigestellt wird.

Die Finanzierung

Es gibt mehrere Möglichkeiten zur Finanzierung. So gibt es Kredite, aber auch staatliche Zuschüsse, wie Bildungsprämien oder Meister-BAföG.

Zu den Krediten zählt beispielsweise der sogenannte Bildungskredit, der nur für Personen von unter 36 Jahren in Frage kommt. Allerdings wird er nicht für Teilzeit- oder Fernlehrgänge gewährt. Der maximale Kreditrahmen beträgt 7200 Euro und muss 4 Jahre nach Inanspruchnahme der ersten Rate mit 100 Euro monatlich zurückgezahlt werden. Vorteil ist, dass er zinsgünstig ist.

Personen, die älter als 36 Jahre sind, können den Ratenkredit in Anspruch nehmen. Ist der Antragsteller kreditwürdig, so vereinbart die Bank mit ihm einen Vertrag, der einen festen Zinssatz über die gesamte Laufzeit zusichert. Die Rückzahlungsraten beinhalten die Kredittilgung, die Zinsen sowie eventuell anfallende Bankgebühren.

Als letzte Kreditform, die für eine Weiterbildung geeignet ist, ist noch
der Abrufkredit zu nennen. Er funktioniert ähnlich wie ein Dispokredit. Es wird ein Konto eingerichtet, das der Kunde bis zu der mit der Bank vereinbarten Grenze belasten darf. Selbstredend wird auch hier zuvor eine Bonitätsprüfung durchgeführt. Nachteil an dieser Art des Kredits ist, dass der Zinssatz während der Laufzeit von der Bank geändert werden kann. Dafür sind die Rückzahlungsraten meist niedrig. Aber dieser Abruf- oder Rahmenkredit wird leider nicht von allen Banken angeboten.

Die Bildungsprämie gibt es nur, wenn man unter einer bestimmten Einkommensgrenze liegt und da sie gering ist, lässt sich mit ihr kein kostenintensiver Lehrgang finanzieren.
Das Meister-BAföG muss zumindest anteilsmäßig zurückgezahlt werden, wird aber einkommensunabhängig gewährt. Allerdings nur dann, wenn es sich bei der angestrebten Weiterbildung um eine Aufstiegsfortbildung handelt. Ein Teil der Rückzahlung wird dann erlassen, wenn man sich im Anschluss selbständig macht.

Fazit

Möchte man keine der oben genannten Hilfen und Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen, muss die Weiterbildung aus der eigenen Tasche finanziert werden. Aber in diesem Fall sollte nicht unerwähnt bleiben, dass man die Kosten steuerlich voll absetzen kann.
Bevor es losgehen kann, muss ein mitunter hoher, bürokratischer Aufwand betrieben werden, der aber das Weiterbildungswillig nicht abschrecken sollte. Man muss sich immer wieder vor Augen halten, dass der Nutzen am Ende größer sein wird als der Aufwand.



Mach den Eignungstest Berufswahl


Meine 55 besten Erfolgs-Strategien

Meine 55 besten Erfolgs-Strategien kostenfrei bei www.academy01.de


72h_1230x304

Karrierechancen – Karriere machen

Digitaler werden – Karriere machen

KarriereleiterDigitalisierung ist kein neues Thema, schon gar nicht ihre Auswirkungen in Sachen beruflicher Karrierechancen. Immer mehr der täglichen Aufgaben basieren auf digitalen Softwares, Interfaces, Betriebssystemen und Programmen. Wer seine Karrierechancen langfristig erhöhen und auf dem Zahn der Zeit bleiben möchte oder sogar muss, dem wird empfohlen, sich digital weiterzubilden. Dafür gibt es in ganz Deutschland spezielle Schulen und Kurse, eine davon ist Medienreich.

Für Digital Natives und solche, die es werden wollen

Das Angebot dieser Schulen erstreckt sich auf sämtliche digitalen Bereiche, die im täglichen Berufsleben eine Rolle spielen. Netzwerke, Content Management-Systeme, Adobe- oder Apple-Produkte, Datenbanken, digitales Online-Marketing oder auch scheinbar banale Dinge wie Betriebssysteme oder Programme wie Word & Excel: Die Digital Natives haben mit den meisten keine Probleme und/oder können sich schnell einarbeiten. Andere nicht. Doch dass digitale Weiterbildung für bessere Karrierechancen für alle notwendig ist, eben auch für Digital Natives, ist kein Geheimnis mehr. Medienreich ist eine der Schulen, die sich der Vermittlung von digitalem Know-how angenommen haben. In diesem Fall werden von Adobe bis Windows für alles entsprechende Anfänger-, Aufbau- oder Expert-Kurse angeboten. In ihnen wird das im heutigen Business täglich geforderte Know-how generiert und ausgebaut.

Weiterbildungsförderung: Kosten tragen oder Förderung erhalten?

Ganze 19 Standorte, von Nord- bis Süddeutschland verteilt, machen Medienreich regional und frau-sw11optimal erreichbar für diejenigen, die sich digital weiterbilden möchten. Auch weitere Software- und IT-Schulen bieten verschiedene Standorte in den deutschen Hot-Spot-Städten wie Hamburg, Berlin oder München. Ein anderes Thema sind allerdings die Kosten: Natürlich sind entsprechende Weiterbildungsangebote mit teils hohen Aufwendungen verbunden, sodass ein benötigter Kurs – sofern er privat investiert wird – nicht direkt aus eigener Tasche bezahlt werden kann. Hierauf reagieren Banken seit einigen Jahren, indem sie spezielle Weiterbildungskredite anbieten, bei denen die Zinsen besonders niedrig ausfallen. Andere Möglichkeiten sind gegeben, wenn der Arbeitgeber mitspielt: Als Angestellter besteht die Möglichkeit, dass die Firma einen Teil oder die kompletten Kosten übernimmt, sofern die Weiterbildung auch in ihrem Interesse ist. Ansonsten sind auch Stipendien oder sonstige Förderungen denkbar. In einigen Fällen sogar BAFÖG. Es gibt finanziell also genug Möglichkeiten, eine digitale Weiterbildung zu ermöglichen und auf der Karriereleiter weiter heraufzuklettern.

Yani Neugebauer im Interview

 Yani Neugebauer verrät im Interview ihre Erfolgsgeheimnisse

Yani NeugebauerHallo Yani Neugebauer. Ich freue mich, dass Sie sich für ein paar Fragen zur Verfügung gestellt haben.

MS : Ich habe gelesen, dass Ihre Kunden Sie das Trüffelschwein nennen. Wie kommen Sie zu diesem Namen?

Yani Neugebauer: Ein Kunde hat mich so getauft!

Ich habe eine gute Nase für Geschäftsideen, die in Personen schlummern.

Genau wie Trüffel, die wir Menschen nicht finden können, können die meisten diese Geschäftsideen selber nicht entdecken. Ich finde sie innerhalb kurzer Zeit und entdecke Marktlücken, die genau für meine Kunden passen.

Und daher kommt der Name!  Trüffelschweine entdecken etwas Verborgenes und Wertvolles. … und ich habe eben eine gute Nase für Geschäftsideen, die viel wert sein können.

MS: Interessant. Wie genau machen Sie das?

Yani Neugebauer: Diese Frage wird mir immer wieder gestellt. Und um ehrlich zu sein: ich kann es nicht erklären. Ich konnte das schon immer. Als Studentin habe ich mit meinen Kommilitonen schon gute Geschäftsideen entwickelt. Da habe ich eine riesige Phantasie. Allerdings bin ich kein Traumtänzer. Durch meine 15 Jahre Bankkarriere bringe ich doch einen sehr realistischen Blick mit … auch für Risiken.

Zurück zu Ihrer Frage: Wie mache ich es? Nun, ich höre meinen Kunden – meistens sind es übrigens Frauen – zu und unterhalte mich über ihre Lebens- und Berufserfahrung. Dann merke ich, wo sie Feuer fangen und plötzlich eine andere Energie und Stimme bekommen. Wenn ich dort weiter frage finde ich den Trüffel zum Erfolg.

Trüffel zum Erfolg sind jedoch nicht generelle Geschäftsideen, wie „Gesundheitscoaching“ oder „Coaching für Frauen“, oder „Unternehmensberatung für Kleinstunternehmen“. Nein, das wäre zu einfach.

Der Trüffel zum Erfolg ist ein ganz bestimmtes Problem, das mit den Techniken und den Erfahrungen meiner Kunden optimal gelöst werden kann. Das heißt, ich gehe einen Schritt weiter als andere und versetze mich gleich in die Wunschkunden meiner Kunden. Die Frage, die ich mir stelle ist immer :“Wer könnte Interesse genau daran haben!“.

Eines ist sicher: Die Kombination macht es. Es geht darum, die größten Talente und Euphorie mit ins Geschäft zu bringen. Wenn das gelingt, erkennt man plötzlich seine Mission… und dann wird ein richtig gutes Geschäft daraus.

MS: Wie viele Marktlücken gibt es?

Yani Neugebauer: Es gibt Marktlücken, wie Sand am Meer. Da ich nur mit Personen zusammenarbeite, die Fachwissen oder Techniken besitzen, mit denen sie Geld verdienen möchten, ..d.h Berater, Coach, Trainer und Dienstleister … sage ich immer: „Wo ein Problem, da ist eine Marktlücke!“ und genau darum geht es: Eine Herausforderung zu finden, die Sie lösen können. Sich dann überlegen, mit wem arbeiten Sie denn richtig gerne zusammen … und dann ein optimales Programm für Ihre Wunschkunden zu entwickeln.

MS: Wie machen Sie Marktrecherche?

Yani Neugebauer: Marktrecherche finde ich klingt zu groß. Meine Kunden sind Selbstständige, die vielleicht 10, 100 oder vielleicht auch 200 Kunden benötigen, um erfolgreich zu sein. Bei 80 Millionen Deutschen und 3 Millionen Unternehmen ist das so marginal klein, dass Sie keine echte Recherche … mit Marktanalyse etc. brauchen.

Wichtig ist, dass Sie Ihrem Wunschkunden kennt und vor allem dessen geheimen Wünsche und Kopfkino. Wenn Ihr Wunschkunde mit Ihnen spricht oder Ihre Webseite besucht, muss er sofort denken: „Wow, das ist genau das, was ich suche!“. Das heißt, Marktrecherche geht in erster Linie um Ihren Wunschkunden und diesen genau zu durchleuchten.

Übrigens habe ich dafür 2 Masterpläne entwickelt. Das sind DIN-A4 Blätter mit Schlüsselfragen. Wenn Sie die beantworten, kennen Sie Ihre Wunschkunden und entdecken seine Kaufmotive, Emotionen etc. Alles also, was man als Verkäufer wissen muss. Und diese Masterpläne sind eine wertvolle Quelle für ansprechende Webseiten- und Angebotstexte. Die Masterpläne sind wie ein Baukasten, aus dem man sich dann einfach bedient und mit einer Anleitung diese Texte zusammensetzt. Sehr effektiv.

MS: Das klingt spannend? Wie lange brauchen Ihre Kunden um ein Geschäft aufzubauen?

Yani Neugebauer: Das kann schnell gehen, da das System extrem klar ist. Allerdings müssen Sie unterscheiden: Die Basis können Sie schnell schaffen. Wie gesagt, mit meinen Masterplänen wird der Wunschkunde sehr schnell durchleuchtet und man kann mit dem Angebots- und Modulplaner super schlüssige und effektive Programme schnell und einfach entwickeln. Mit einem Bonusplaner kann man diese Programme noch anreichern und Kundenbegeisterung schaffen.

Jedoch: dann raus zum Kunden gehen und Kunden gewinnen dauert länger. Früher rechnete man mit 2-3 bis evtl. sogar 5 Jahren, bis man von seinem Geschäft gut leben kann. Das Internet und Soziale Netzwerke können das heute beschleunigen… vor allem wenn man eindeutig positioniert ist und seinen Kunden gut kennt.

Ich bin jedoch konservativ und vorsichtig. Daher mein Rat: Rechnen sie mit 2-3 Jahren und lassen Sie sich Zeit, Ihr Geschäft solide aufzubauen. Wenn es schneller geht: Prima. Wenn es so lange dauert: auch gut.

Wichtig ist es, immer mit Ihren Wunschkunden im Gespräch zu bleiben und Ihre Programmidee so zu verbessern, dass hinten ein optimales Programm rauskommt.

MS: Sie reden immer von Programm und Produkt – was meinen Sie genau damit?

Yani Neugebauer: Gut, dass Sie das fragen. Ich bin ein Freund von Programmen, d.h. Dem Verkauf einer Lösung anstatt dem Verkauf von Einzelberatungen. Wenn Sie als Berater z.B. wissen, dass Ihr Kunde 20 Stunden Ihrer wertvollen Zeit braucht, um sein Problem zu lösen, dann sollten Sie ihm nicht Ihre Zeit stundenweise verkaufen, sondern die Lösung seines Problems en bloque.

Und das gilt für alle: Denken Sie über das Problem Ihres Kunden nach…. denn wenn er da lösen will, ist er bereit Geld zu investieren. Dann überlegen Sie für sich: wie viel Zeit benötigen wir? Wie soll die Zusammenarbeit Schritt für Schritt aussehen? … und vor allem: Welches Ergebnis kann ich in Aussicht stellen!

Und dann verkaufen Sie ihrem Wunschkunden das Endergebnis.

Das funktioniert allerdings nur, wenn Sie selber eindeutig positioniert sind und Ihre Wunschkunden gut kennen … sie echt zu mögen ist übrigens sehr hilfreich.

MS: Sie erzählen immer wieder, dass Ihre Kunden die Preise erhöhen und sie auch bekommen. Ich dachte immer, nur der billigste Anbieter kann Kunden gewinnen!

Yani Neugebauer: Das dachte ich auch sehr lange … und ich selber habe auch mit einem Stundensatz von 70 EUR gestartet. Dann habe ich allerdings ein paar Dinge festgestellt und mir selber eine Gehaltserhöhung gegeben:

Fakt ist: Preise werden in unserem Kopf gemacht. Ein klarer Beweis ist der Automarkt und auch die Mode: Wie kann es sein, dass jemand für ein Auto tausende von Euro mehr ausgibt, obwohl er auch mit einem schicken Jaguar oder Mercedes genauso schnell am Ziel ist, wie mit einem Peugeot oder Seat? Autos haben alle 4 Reifen und fahren von A nach B. Im Stau kommt ein Luxuswagen nicht schneller voran, als ein normaler. … und es gibt Autos die kosten ein Vermögen.

Hier die erste Erkenntnis: wenn der Käufer es sich wert ist, kauft er auch gerne hochwertige Dinge und auch Beratungs- und Dienstleistungen. Er muss erkennen, was der Mehrwert ist. Die Sicherheit, ein Ziel oder Ergebnis zu erreichen ist ein hoher Mehrwert.

Eine zweite wichtige Erkenntnis war: Wenn jemand viel Geld investiert, um ein Problem zu lösen, arbeitet er besser mit, als wenn er nur einen Obolus dafür zahlt. Der Beweis ist hier: Ich nehme an, Sie haben schon mal ein Selbsthilfe-Buch für ein bestimmtes Problem von sich gekauft. Hand aufs Herz: Haben Sie echt Schritt für Schritt gemacht, was darin stand? Oder haben Sie es sofort gelesen und sich gedacht „Das ist spannend“ … „das muss ich auch machen!“ … und dann haben Sie es nie gemacht.

Vielleicht haben Sie zu demselben Thema ein Seminar für mehrere hundert Euro besucht. … und ein Wochenende Ihrer wertvollen Zeit geopfert. Und in dem Seminar die Dinge mitgemacht. Und wie sah es danach aus? Mal ganz ehrlich: Haben Sie die Dinge hinterher echt alle gemacht?

Und vielleicht haben Sie sich einen echt teuren Profi-Coach dafür geleistet. Mehrere Tausend Euro investiert? Ich bin mir sicher: Dann haben Sie es gemacht, weil Sie unbedingt wollten, dass sich die Investition lohnt.

Meine Erkenntnis also: Wenn man höhere Preise hat, zieht man Kunden an, die wertschätzender mit den Informationen umgehen und auch die Dinge umsetzten.

Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie horrende Preise nehmen sollten. Es muss für Ihren Wunschkunden immer eine gute Investition sein … das heißt „sich lohnen!“

MS: Sie haben vor kurzem ein Webinar gegeben: Neustart mit 50plus: So kommen Sie wieder ins Geschäft!“ Was hat Sie zu diesem Thema bewogen?

Yani Neugebauer: Ich lese in der Presse immer wieder von Fachkräftemangel und von Firmen, denen das Fachwissen abhanden gehen könnte, wenn die Personen mit 63 in Rente gehen.

Auf der anderen Seite sehe ich ca. 50-jährige Damen und Herren, die ihren Job verlieren, wegen Umstrukturierung etc. und die finden einfach keinen neuen Job. Von Personal-Verantwortlichen höre ich immer wieder: wir suchen junge Leute … um die dreißig.

Ich finde das erschreckend. Ich bin selber 50. Wenn ich mir vorstelle, heute meinen Job zu verlieren, nichts mehr zu finden und 30 oder gar 40 Jahre von meinen Ersparnissen leben zu müssen und nichts mehr tun zu können.

Ich bin ja, wie Sie wissen, ein Fan von Selbstständigkeit. Ich sehe Marktlücken, wo andere schwarz sehen, und ich habe schon sehr viele Neustarter auf dem Weg zum erfolgreichen Einzelunternehmer begleitet. Ich habe die Erfahrung gesammelt: Viele ehemalige Angestellten, die in der beschriebenen Situation stecken, können ihr Fachwissen projektweise an Unternehmen verkaufen. An Unternehmen, die sich vielleicht einen Experten gar nicht leisten können.

Besonders erfolgreich werden die Selbstständigen, die in einem Gebiet tätig werden können, das sie persönlich interessiert und in dem sie ihre Stärke und Talente nutzen..

MS: Das ist ja sehr spannend!  Glauben Sie echt, jeder kann sich selbstständig machen?

Yani Neugebauer: Ja, ich denke, die meisten können es. Allerdings erfordert es ein anderes Mind-Set als es Angestellte haben. Als Selbstständiger bekommt man meistens die Aufträge nicht einfach so. D.h. man kommt nicht, wie im Job, morgens ins Büro und es liegt eine Akte dort: „Machen Sie das bitte!“

Man muss ständig Kunden gewinnen und dran bleiben, sonst klappt es nicht. Daher sollte einem erstens die Geschäftsidee, die man hat super gut liegen. Außerdem sollte man begeistert davon sein und gerne darüber reden. … auch mit Freunden und Bekannten. Das heißt natürlich nicht, dass man denen immer etwas verkaufen sollte – im Gegenteil. Die anderen müssen aber sofort verstehen, was man macht und erkennen, dass man in seinem Element ist. – Daher ja auch so wichtig, dass man seine Stärken einbringt.

Außerdem sollte man sich immer gerne weiterbilden. Die Welt verändert sich und auch da muss man am Ball bleiben. Ich finde es immer ein gutes Indiz, wenn meine Kunden auch mal abends ein Buch oder eine Zeitschrift über ihr Thema lesen. Ich lasse sie im Positionierungs-Gespräch auch mal einen Blick in ihr Bücherregal werfen.

Dann ist ganz wichtig, dass man sich selbst motivieren kann und auch feste Bürozeiten oder Arbeitszeiten hat. Die Motivation kommt natürlich häufig durch den sinkenden Kontostand. Und auch da sollte man nicht zu lange warten. Wenn der potenzielle Kunde merkt, dass man ihn UNBEDINGT gewinnen muss, ist er weg … er ist wie ein scheues Reh.

Es gibt natürlich noch andere wichtigen Facetten, diese drei finde ich sehr sehr wichtig.

MS: Welche Stolpersteine auf dem Weg in die Selbstständigkeit sehen Sie denn noch?

Yani Neugebauer: Ein Riesen Stolperstein, der auch schon einen Start verhindert ist der Begriff „Ja … aber“.

„Ja, das ist eine gute Idee,…. AABER!“ und mit diesem aber wird die Idee zunichte gemacht. Viele fangen gar nicht erst an, weil sie sofort X Probleme sehen.

Es geht darum, Chancen zu erkennen und Lösungen zu finden.  Wenn Sie also immer sofort Probleme sehen, kann das nichts werden. Ich bin nicht naiv, und sehe die Welt und Wirtschaft nicht durch eine rosarote Brille. Jedoch bin ich realistisch und habe immer wieder gesehen: Lösungsorientierte Personen kommen weiter. Die entwickeln neue Methoden, Techniken etc. und arbeiten zielorientiert an den Problemen, die sich stellen.

Es gibt immer Probleme in der Selbstständigkeit: Das Hauptproblem natürlich sind Kunden die einfach „Nein!“ sagen. Wenn man das als Problem sieht, das man nicht lösen kann, ist der Traum der Selbstständigkeit schnell ausgeträumt. Fakt ist: Am Anfang muss man X Kunden versuchen zu gewinnen, die alle wahrscheinlich „Nein“ sagen.

Dann muss man zurück an den Schreibtisch und überlegen: Warum haben sie das denn gesagt? … gut ist es natürlich, genau das den nein-sagenden Wunschkunden zu fragen.

Und dann geht es an die Verbesserung der Kommunikation. Wie sage ich es meinem Kunden? Woran liegt es? Habe ich seine Situation richtig erkannt? Braucht er überhaupt mein Produkt oder Service? Kann ich es verbessern? ….

Und dadurch wächst man selber, verbessert sein Angebot und schafft den Durchbruch. Nicht umsonst heißt es überall: 2-3 Jahre bis zum soliden Geschäftsaufbau. … das kann ich nur bestätigen.

MS: Das Internet hilft doch Kunden zu finden! Geht das heutzutage nicht alles schneller?

Yani Neugebauer: Es kann natürlich wesentlich schneller gehen. Wenn Sie – und Sie sind ja genau da Experte – eine super optimierte Webseite aufbauen und echt den Nerv des Kunden sofort treffen, kann es theoretisch sofort passieren. Der Kunde sitzt heute nur einen Mausklick entfernt.

Es ist auch super erfreulich, wenn der eine oder andere Selbstständige innerhalb von kurzer Zeit von seinem Geschäft leben kann. Ich habe das auch schon ein paar Mal erlebt.

Dennoch sollte man als Neustarter mit 2-3 Jahren rechnen, bis der Laden läuft. Dann setzt man sich nicht unter Druck! Ich fände es schrecklich frustrierend, wenn ich gleich in den ersten Monaten plane X Tausend Euro zu verdienen und es einfach nicht schaffe.

Wenn man sich genug Zeit lässt, kann man wie gesagt, sein Programm solide entwickeln und eine gute Basis aufbauen. Man steht nicht sofort unter Akquise-Druck.

Ich habe das selber erfahren: Direkt nach meiner Gründung ist meine Ehe in Portugal gescheitert. Ich bin zu meinen Eltern gefahren und habe gesagt: „Ich bleibe drei Tage und dann suche ich mir eine Wohnung in Frankfurt!“ Meine Eltern – selber Unternehmer – haben mich gewarnt und  mir im Prinzip das gesagt, was oben steht. Ich bin ihrer Einladung gefolgt und bin wieder in mein Kinderzimmer gezogen – mit Ende vierzig auch ein Ding. Aus den drei Tagen, wurden drei Jahre. Ich stand nie unter Druck einen Kunden gewinnen zu müssen. Und genau das war super.

Wenn es dann schneller geht ist das super und genial. Große Freude.

MS: Wie sind Sie denn überhaupt auf Ihre Geschäftsidee gekommen: Marktlücken finden!

Yani Neugebauer: Ich bin nicht darauf gekommen! Es war mein Ex-Mann, der meine Trüffelschwein-Nase entdeckt hat.

Ich habe in Portugal gelebt, wo es keine Möglichkeit gab wieder in einer Bank zu arbeiten. Daher war ich auf der Suche nach einer Geschäftsidee für mich. Ich hatte schon immer super Ideen für alles anderen … nur für mich selber nicht. Und eines Tages stand mein Mann unter der Dusche … und da fiel es ihm ein. Das war wohl seine Rolle in meinem Leben!

Als er sagte: „Ich habe eine super Idee für Dich! Unterstütze Deine Kunden ihre Marktlücken zu finden. Du bist super im Marketing und Vertrieb. Bring das dann Deinen Kunden bei!“Das war 2007 .. und seitdem war mir klar, wo mein Weg hinführt.

Ich habe im ersten Jahr Expat-Frauen als Wunschkundinnen gehabt, weil ich selber eine von ihnen war. Als ich nach Deutschland zurückkam, habe ich mich auf den deutschen Markt konzentriert und bin recht bald auch als KFW Gründungscoach tätig geworden.

Mein Ziel ist es, ab 2016 endlich auch in den französischen und englischen Märkten aktiv zu werden.

Da sehen Sie mal , was eine gute Idee unter der Dusche bewirken kann.

Übrigens: mir fällt immer wieder auf, dass man selber seine Marktlücke nicht finden kann.

MS: Wieso kann man seine Marktlücke nicht finden?

Yani Neugebauer: Ich rede nicht von einer 0815 Marktlücke, sondern einer in der man seien persönlichen Talente und Erfahrungen nutzen kann.

Nun, es ist wie ein blinder Fleck. Wir sehen selber nicht, was für besondere Fähigkeiten wir haben. Meine Trüffelschwein-Nase ist das beste Beispiel. Ich hätte nie gedacht, dass das so etwas Besonderes ist. Mir kamen – und kommen  – die Geschäftsideen einfach so. Ich habe das nie gelernt, keine teure Ausbildung dafür gemacht.

Und häufig höre ich in der Power Hour – wenn ich den Trüffel zum Erfolg finde : „Ist das so etwas besonderes? Das kann doch jeder!“ Besonders Frauen erkennen ihre Stärken nicht. Vielleicht ist das der Grund, weshalb ich fast 90 % Kundinnen habe.

Wir Frauen stellen unser Licht unter den Scheffel. …

2015 ist das Jahr für mehr Erfolg bei bester Gesundheit

2015 ist das Jahr für mehr Erfolg bei bester Gesundheit

2015 ist das Jahr für Sie, weil Sie den hohen Anspruch auf Erfolg, Karriere, mehr Geld, beste Gesundheit, Glück, Harmonie, eine traumhafte Partnerschaft, viel Vergnügen, Erholung, Leistung, Spaß, neue Herausforderungen und viele neue positive Gedanken haben.

2015 ist das Jahr für mehr Erfolg bei bester Gesundheit

2015 ist das Jahr der kostenfreien Online Schulungen. Starten wir im Januar schon mit neuen kostenfreien Online Schulungen. Denn, es wird auch in 2015 extrem wichtig sein, sich ständig weiter zu bilden. Da es immer nur begrenzte Plätze im Online Schulungsraum gibt, sollten Sie sich entscheiden und sich zu Ihrem Wunschtermin anmelden. Sollte kein Termin passen, besteht die Möglichkeit, sich auf die Einladungsliste zu setzen. Sie bekommen dann automatisch Bescheid, sobald es zum Thema neue Schulungs -Termine gibt.

header-schulung-erfolgsstra

Kostenlose Kundengewinnung mit Autopilot

Internet-Erfolgs-Coach Erfolg und KarriereErfahren Sie die 3 wichtigsten Elemente, die Sie unbedingt brauchen, um mit Autopilot neue Kunden zu gewinnen.

Melden Sie sich bitte hier zu Ihrem Wunschtermin an:  http://www.arbeiterfolgreich.de/schulung-kundengewinnung

 

Ziele definieren und erreichen

  • Networkmarketing - Ziele erreichenErfahren Sie die 10 wichtigsten Punkte, damit Sie immer Ihr Ziel klar und präzise definieren.
  • Lernen Sie schon während der Schulung, was Sie tun müssen, um Ihre Ziele zu realisieren.
  • Hier anmelden: http://www.arbeiterfolgreich.de/schulung-ziele

„Entwickeln der eigenen Erfolgsstrategie“

StrategieIhre eigene Erfolgsstrategie ist jetzt schnell und einfach erstellt

  • Erfahren Sie die Erfolgs-Zusammmenhänge und wie wichtig Google sein kann.
  • Lernen Sie die einzigartige Methode kennen, um von google adwords unabhängig zu werden
  • Erkennen Sie Ihre Chancen, profitable Empfehlungen völlig kostenfrei zu bekommen

Hier Anmelden: http://www.arbeiterfolgreich.de/erfolgsstrategie-schulung

„Wissen ist Macht“ ist ein altes Sprichwort und im wahrsten Sinne des Wortes es stimmt.

Je mehr Sie wissen, desto besser können Sie Ihre Aufgaben erledigen.

  • Mit mehr Wissen können Sie sich in Ihrem Fach zum Experten hocharbeiten.
  • Mit mehr Wissen können Sie neue Entscheidungsgrundlagen schaffen.
  • Mit mehr Wissen haben Sie die Chance auch mehr Geld zu verdienen
  • Mit mehr Wissen können Sie sogar gesünder werden und bleiben

Das neue Jahr 2015 wird ein großartiges Jahr mit vielen neuen Erkenntnissen!

 

Marktlücke Video

Marktlücke Video

Marktlücke Video und sogar parallel zum Beruf selbständig sein

Nutzen Sie die Zeit und beginnen Sie Ihre Selbständigkeit jetzt berufsbegleitend – noch nie waren die Erfolgsaussichten besser:

  • Software und Hardware ist inzwischen so leistungsfähig, wie noch nie.
  • Noch niemals gab es so extrem viele Menschen, die das Thema Video interessiert und bereit sind für gute Ergebnisse gutes Geld zu bezahlen.

Nutzen Sie die Marktlücke Video und lernen Sie in dem Kurs „Geld verdienen mit Video-Trailern“ das Profi-Wissen, welches absolut notwendig für Ihren Erfolg ist. Lernen Sie, wie Sie schnell und einfach hochwertige Video-Trailer realisieren können.

Verkaufen Sie Ihre Produktionen an Ihre neuen Kunden und Geschäftspartner zu günstigen Preisen und erobern Sie die Marktlücke Video für sich.

Vorkenntnisse – außer einen Computer bedienen zu können – braucht man tatsächlich nicht mehr.

Marktlücke Video IdeenUnd gerade beim Start in die eigene Selbständigkeit muss man viele Dinge im Auge haben. Da ist es absolut hilfreich, wenn man weiß, worauf es ankommt und wenn man das auch noch selber machen kann. Das spart viel Geld und bringt Erfahrung und natürlich Erolg. Allein In Deutschland gibt es fast zwei Millionen umsatzsteuerpflichtige Unternehmen mit einem Jahresumsatz unter 1 Million Euro. Die größte Anzahl dieser Unternehmen nutzt keine Video-Trailer für das eigene Marketing. Diese Unternehmer und Unternehmerinnen vermuten, dass die Produktion von Werbefilmen zu teuer sei und sie sich das nicht leisten können.

Aber das ist definitiv falsch! Videos kann sich heute jeder leisten – es fehlt nur an Unternehmen, die diese schnell und unkompliziert produzieren können bzw. es fehlt an Fach-Information, dies selbst zu erledigen. Ein sehr preiswerter Online Kurs ist hier …

Wer seine Website mit einem Video-Trailer ausstattet, der steigert seine Online-Umsätze gewaltig! Heute ist mein Tipp, selbst Wissen aneignen und dann entscheiden, ob Sie selber Strategiestarten für die eigene Internetseite einen Video zu produzieren oder ob Sie es beauftragen. Entscheidend ist aber immer das Wissen. Stellen Sie sich vor, Sie wissen nicht, wie das funktioniert und glauben dem nächsten Profi, dass so eine Video Produktion mehrere 1000 Euro kostet – Sie lernten durch die Idee Marktlücke Video, dass so eine Produktion – wenn man es selbst macht – nur ein paar hundert Euro kostet und wenn man den Video kauft, sollte er maximal um die 1000 Euro liegen – besser noch unter 1000 Euro.

Fast alle Internetseiten aus USA nutzen diese Marktlücke Video und der Trend ist unaufhaltsam auch in Europa und vor allem in Deutschland.

Laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag des BITKOM, schaut jeder zweite Internetnutzer online Videoclips (Berlin, 16. Februar 2011). Nutzen Sie das Video-Trailer-Konzept und profitieren Sie von diesem Boom! Nutzen Sie die Erfahrungen von Gert Lang und Sie werden in kürzester Zeit professionelle Video-Trailer erstellen – vielleicht nur für den eigenen Gebrauch oder aber Sie erkennen die Marktlücke Video für sich und bauen sogar ein neues Geschäft auf.