Networkmarketing aus unternehmerischer Sicht

Networkmarketing aus der Sicht der Unternehmer

Warum das eigene Bruttosozialprodukt so wichtig ist

Zwei Faktoren bestimmen unser Leben in besonderem Maße:

  • Geld und Zeit!

Networkmarketing ist eine AlternativeAuf die erschöpfliche Ressource Lebenszeit haben wir keinen Einfluss. Selbst bestimmen können wir jedoch unser eigenes Bruttosozialprodukt und damit die finanziellen Rahmenbedingungen für die persönliche Lebensqualität, die natürlich in einem besonderen Abhängigkeitsverhältnis zur individuellen Einkommenssituation steht.

Entscheide dichGeld ist nicht alles, aber für die meisten Menschen die größte Antriebsfeder, um überhaupt Arbeitskraft einzusetzen. Die Motive hierfür sind unterschiedlich.

Arbeitnehmer sind zeitlich reglementiert und stellen ihre Arbeitskraft zu vereinbarten Vertragsbedingungen zur Verfügung, um den Lebensunterhalt zu verdienen.

Zeiteinheiten werden gegen Geldeinheiten getauscht. Luxus oder überzogener Wohlstand können so nicht finanziert werden. Finanzielle Rücklagen können meistens nur durch die Reduzierung des Lebensstils – also durch Verzicht – gebildet werden.

Das Leben ist gedanklich darauf ausgerichtet, in der letzten Lebensphase Rente zu beziehen und den Lifestyleverzicht der vergangenen Jahre aufzuholen. Natürlich bei vorher gesetzlich vereinbarten geringeren Einkommensbezügen.

Unternehmer hingegen werden von der Kraft getrieben, das eigene Bruttosozialprodukt möglichst hoch zu gestalten, und übernehmen dafür Verantwortung, indem sie Arbeitsplätze schaffen.

Der Tribut, um sich über durchschnittliche Einkommensverhältnisse zu erheben, ist jedoch hoch:

  • Bürokratie,
  • hohe Steuerbelastungen,
  • schlechte wirtschaftliche Rahmenbedingungen,
  • hohe Sozialabgaben,
  • große Verantwortung,
  • lange Arbeitszeiten,
  • wenig Urlaub,
  • erbarmungslose Banken und
  • viel Stress.

Dafür bleibt oft mehr in der privaten Haushaltskasse über als beim konventionellen Arbeitnehmer.

Du kannst Deine Situation ändernWenn das Geschäft gut läuft, gilt natürlich für den Gewinn auch hier: „The sky is the limit“.

Letztendlich ist in der Konsequenz wichtig, was unter dem Strich übrigbleibt, um das Leben zu führen, das man sich vorstellt. Und hier gibt es nur einen Weg:

Das eigene Bruttosozialprodukt bei gleichem Zeiteinsatz zu steigern.

Im Unternehmerjargon gesprochen, heißt dies nichts anderes, als die eigene Rentabilität zu erhöhen.

Rein rechnerisch beginnt das Leben Freude zu machen, wenn das verfügbare monatliche Nettoeinkommen 10.000 Euro beträgt.

Für die meisten utopische Einkommensgrößen. Aber mit der richtigen Geschäftsidee und Lebenseinstellung geht es auf jeden Fall.

Die erste grundsätzliche Frage, die sich jemand stellen sollte, der sein Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen gedenkt:

Was habe ich zu verlieren? Lesen Sie hier mehr zu Networkmarketing….

Teile bitte diesen Beitrag auch in Dein Netzwerk!